Rettungsdienst

Der Rettungsdienst hat die Aufgabe, bei Notfallpatienten Maßnahmen zur Erhaltung des Lebens oder zur Vermeidung gesundheitlicher Schäden einzuleiten, sie transportfähig zu machen und unter fachgerechter Versorgung in eine für die weitere Versorgung geeignete nächstgelegene Einrichtung zu befördern. Daneben hat der Rettungsdienst die Aufgabe, anderen Kranken, Verletzten oder sonst Hilfebedürftigen notfalls Erste Hilfe zu leisten und sie unter fachgerechter Betreuung mittels Krankentransportwagen zu befördern. Bestandteil des Rettungsdienstes ist auch der Intensivtransport zur Beförderung von intensivüberwachungs- und behandlungspflichtigen Patienten.
  • Notfallrettung 

    Mit modernsten Rettungsmitteln und hochqualifiziertem Personal steht der ASB rund um die Uhr bereit und leistet im Ernstfall medizinische Soforthilfe für oftmals lebensbedrohlich erkrankte oder verletzte Menschen.

    Alarmiert werden die Fahrzeuge des Rettungsdienstes, welche an so genannten Rettungswachen stationiert sind, über die für den jeweiligen Landkreis zuständige Integrierte Leitstelle. Dort laufen über die europäische Notrufnummer 112 alle Anrufe für medizinische Notfälle wie auch für die Feuerwehr auf. Die Disponenten entscheiden aufgrund des Meldebildes und erweiterter Abfrage, welche Fahrzeuge des Rettungsdienstes daraufhin alarmiert werden und innerhalb kürzester Zeit zum Notfallort ausrücken. Neben einem Rettungswagen, welcher mit einer Fahrtrage und umfangreichem medizinischen Equipment für die Erstversorgung und den anschließenden Transport in ein Krankenhaus oder eine Fachklinik ausgestattet ist, kann dies zusätzlich auch ein Notarzteinsatzfahrzeug sein.

    Notarzteinsatzfahrzeuge dienen als Notarztzubringer, als Fahrer werden Notfallsanitäter oder Rettungsassistenten eingesetzt. Zudem wird im Notarzteinsatzfahrzeug zusätzliches medizinisches Material vorgehalten. Gegebenenfalls kommt auch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.
  • Krankentransport 
    Für den Transport erkrankter und hilfsbedürftiger Menschen, die keiner erweiterten medizinischen Überwachung oder Maßnahmen bedürfen, hält der ASB zahlreiche Krankentransportwagen an seinen Rettungswachen vor. Diese Fahrzeuge werden zumeist von Ärzten oder Krankenhäusern über die Integrierte Leitstelle angefordert und sind mit mindestens einem Rettungssanitäter sowie einem Rettungshelfer besetzt. Rettungssanitäter sind dahingehend ausgebildet und geschult, in medizinischen Notfällen sofort eingreifen und handeln zu können. Auf unseren Krankentransportfahrzeugen wird hierfür eine medizinische Grundausstattung vorgehalten.
  • Intensivtransport 
    Der ASB betreibt am Standort Ludwigsburg eines der wenigen Spezialfahrzeuge in Baden-Württemberg, mit welchen schwersterkrankte Patienten in Fachkliniken oder Rehazentren verlegt werden. Der Intensivtransportwagen (ITW) unterscheidet sich dabei sowohl in seiner Ausstattung als auch in der personellen Besetzung von den in der Notfallrettung eingesetzten Rettungswagen. Das auf dem ITW eingesetzte Personal wird hierfür speziell ausgebildet. Zudem ist das Fahrzeug auch immer mit einem erfahrenen Arzt besetzt. Mit modernster Technik, u.a. besonderen Überwachungs- und Beatmungsmöglichkeiten, wird eine bestmögliche intensivmedizinische Betreuung an Bord gewährleistet.

Standorte

Der ASB Baden-Württemberg e.V. Region Ludwigsburg betreibt derzeit Lehrrettungswachen und Standorte in den Rettungsdienstbereichen Ludwigsburg, Rems-Murr-Kreis, Böblingen, Stuttgart sowie Schwäbisch Hall mit Notarzteinsatzfahrzeugen (NEF), Rettungswagen (RTW), Intensivtransportwagen (ITW) und Krankentransportwagen (KTW).

  • LudwigsburgRettungswagen, Krankentransportwagen, Intensivtransportwagen
    Unsere Hauptrettungswache in der Oscar-Walcker-Straße liegt direkt neben dem Dienstleistungszentrum des ASB sowie unserer Pflegeeinrichtung „Haus am Römerhügel“.

    Zwei Rettungswagen werden an allen Tagen im Jahr rund um die Uhr vorgehalten. Auch unser Intensivtransportwagen ist hier stationiert, ebenso das Fahrzeug für den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst.

    Darüber hinaus starten werktäglich acht Krankentransportwagen zu den Zielorten im Landkreis Ludwigsburg. Am Wochenende ist die Anzahl der Krankentransportwagen reduziert, dafür wird zusätzlich ein Nacht-KTW vorgehalten.
  • LudwigsburgNotarzteinsatzfahrzeuge
    Direkt am Klinikum sind zwei Notarzteinsatzfahrzeuge rund um die Uhr besetzt. Unsere Notfallsanitäter (m/w/d) haben in Einzelappartements eine Rückzugsmöglichkeit und warten dort auf ihre Einsätze. Notärzte (m/w/d) werden im Einsatzfall nur wenige Meter entfernt am Klinikum aufgenommen.
  • DitzingenNotarzteinsatzfahrzeug, Rettungswagen, Krankentransportwagen
    Ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen sowie zwei Krankentransportwagen sind in der Schuckertstraße stationiert. Eine angrenzende Halle wird aktuell noch als Lager genutzt und soll mittelfristig die Rettungswache nach Umbau auf die rund doppelte Fläche erweitern.
  • BesigheimRettungswagen, Krankentransportwagen
    Die Besatzungen eines Rettungswagens und eines Krankentransportwagens warten hier auf ihre Einsätze. Noch. Denn der moderne Neubau in der Nachbargemeinde Walheim läuft bereits auf Hochtouren.
  • OberstenfeldNotarzteinsatzfahrzeug
    Ein weiteres Notarzteinsatzfahrzeug ist in Oberstenfeld stationiert. Sowohl Notfallsanitäter (m/w/d) als auch Notärzte (m/w/d) sind direkt am Standort untergebracht.
  • SchönaichNotarzteinsatzfahrzeug, Rettungswagen, Krankentransportwagen
    Neben Wolpertshausen die derzeit modernste Rettungswache unserer Region. Seit September 2020 starten von hier aus ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungswagen sowie ein Krankentransportwagen zur Unterstützung der rettungsdienstlichen Versorgung der Bevölkerung im Landkreis Böblingen.
  • StuttgartNotarzteinsatzfahrzeug
    Zentral im Stadtgebiet, unweit des Hauptbahnhofs und des Milaneo, ist unser Notarzteinsatzfahrzeug in Stuttgart stationiert. Auf einer Fläche von mehr als 200 m² wurde im Jahr 2018 ein moderner Standort in einem Gebäude des Klinikums Stuttgart eingerichtet.
  • StuttgartKrankentransportwagen
    Mehrere Krankentransportwagen sind in der Mauserstraße stationiert. Von hier aus werden auch innerklinische Transporte bedient.
  • WaiblingenRettungswagen, Krankentransportwagen
    Die aktuell einzige Rettungswache des ASB im Rems-Murr-Kreis liegt im Gewerbegebiet Eisental der Kreisstadt Waiblingen. Seit 2020 geht hier ein Rettungswagen im 24h-Betrieb sowie mehrere Krankentransportwagen an den Start.
  • WolpertshausenRettungswagen, Krankentransportwagen
    Ein Rettungswagen sowie zwei Krankentransportwagen unterstützen den Rettungsdienst im Landkreis Schwäbisch Hall. Die im Jahr 2020 fertig gestellte Rettungswache zählt zu den modernsten ihrer Art in Baden-Württemberg und darüber hinaus.
  • VellbergNotarzteinsatzfahrzeug
    Aktuell noch in einer modernen Containerlösung untergebracht sieht die Besatzung unseres Notarzteinsatzfahrzeuges am Standort Vellberg ihren Einsätzen entgegen. Das Fahrzeug wird im 24h-Betrieb vorgehalten.
  • FichtenbergRettungswagen
    Im April 2023 hat unser Standort in Fichtenberg seinen Betrieb aufgenommen - zunächst in Form einer modernen Container-Rettungswache.
    Der Rettungswagen des ASB wird aktuell im Tagdienst von 6:30 Uhr bis 18:30 Uhr an allen Tagen im Jahr betrieben.
weitere Informationen
karte
Karte zur Vollansicht auswählen...

Mehr als nur ein Job

Kontakt

Wolfgang Härle

Telefon
07141 4747-0

E-Mail
rettungsdienst@asb-lb.de
 
close